Stadt Stühlingen

Seitenbereiche

Schriftgröße AA+

Volltextsuche

Navigation

Seiteninhalt

Mauchen

In einer Urkunde aus dem Jahre 1119 wird Mauchen als "Muchheim" erstmals erwähnt, und zwar im Zusammenhang mit dem Adel des Ortes, dem Edlen von Muchheim.

Mauchen
Mauchen

Mauchen gehörte im 10. und 11. Jh. zum Oberen Albgau, dann bis 1806 zur fürstenbergischen Landgrafschaft Stühlingen 1875 wurde Mauchen von einer Brandkatastrophe betroffen, 42 Häuser brannten nieder. Die Entwicklung des Ortes geht von einer ausschließlich durch Landwirtschaft geprägten Gemeinde in Richtung einer Wohngemeinde mit dörflichem Charakter.

Der Mittelpunkt des Stadtteils Mauchen liegt 601 Meter über Normalnull (NN-Höhe). Die Fläche der Gemarkung Mauchen beträgt 9 023 577 qm.

Die rote Rose in der Mitte des Wappens von Mauchen erinnert an die früheren Lehensleute der Fürsten zu Fürstenberg , den Herren von Almshofen im Ort, das silber-blaue Wolkenbord verweist auf die frühere fürstenbergische Landeshoheit Stühlingen.

Weitere Informationen

Lage und Anreise

Stühlingen liegt im Wutachtal direkt an der Schweizer Grenze im Südosten des Naturparks Südschwarzwald.

Weiter zu Lage und Anfahrt